„Naturenergie als Farbenergie“

11.09.2017 –

Eröffnung der Ausstellung aus der NEW-Reihe „Linie Kunst“

Seit dem 08. September präsentiert „Linie Kunst“ im Foyer der NEW-Hauptverwaltung Malereien des Künstlers Ansgar Skiba.

Seit dem 08. September präsentiert „Linie Kunst“ im Foyer der NEW-Hauptverwaltung Malereien des Künstlers Ansgar Skiba. Der Düsseldorfer Maler und Zeichner befasst sich in seinen Werken seit Jahrzehnten mit dem Thema Natur. Die bildfüllend dargestellten Motive von Gärten, Waldlichtungen, Wellen, Gebirgsseen und Gletschern verwandeln Naturenergie in Farbenergie. Die farbintensiven Werke schildern die verschiedenen Zustände von Wasser, Licht und dem Leuchten und Wachsen der Natur.

 

Ansgar Sikba ist vor allem ein Maler der Farbe. Das Fließen eines Gletschers oder die schäumende Meeresbrandung werden durch die farbintensive Malerei für den Betrachter hautnah erlebbar. Skibas Motive vereinigen in exemplarischer Weise alle ihm wichtigen und für seine Malerei typischen Eigenschaften: Gegenständlich archetypische Motivik, flächige Tiefenräumlichkeit, Kraft, Dynamik und Sinnlichkeit.

 

Der in Dresden geborene Maler studierte an der Kunstakademie in Düsseldorf bei Rolf Sackenheim, Michael Buthe und Gotthard Graubner und absolvierte zwei Stipendien der Kunststiftung Rotterdam und der Stadt Düsseldorf. Seit 1985 hat der Maler regelmäßig an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen, ist in namhaften öffentlichen Sammlungen vertreten, hat in Kunstvereinen und Museen ausgestellt und präsentierte seine Gemälde auf internationalen Kunstmessen.

 

Seit 2003 setzt die NEW-Ausstellungsreihe „Linie Kunst“ Skulpturen, Malereien und Fotografien verschiedener Künstler in Szene und macht sie im Foyer der NEW-Hauptverwaltung für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Ausstellungsreihe findet viermal jährlich statt - davon einmal in Kooperation mit dem städtischen Kulturbüro. Die Ausstellung kann bis zum 11. November montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr im Foyer der NEW-Hauptverwaltung, Odenkirchener Straße 201, besichtigt werden.